Warning: Declaration of Fergcorp_Countdown_Timer_Event::setTime($time) should be compatible with DateTime::setTime($hour, $minute, $second = NULL, $microseconds = NULL) in /homepages/18/d78448188/htdocs/blog/wp-content/plugins/countdown-timer/fergcorp_countdownTimer.php on line 1303
Gegendarstellung und: was wirklich geschah » krohnphoto blog

krohnphoto blog » sven krohn fotografie

Masthead header

Gegendarstellung und: was wirklich geschah

Patrick Ludolph, wenn Du meinst, Du kannst Blogeintraege ueber mich posten zu einer Zeit in der es hier mitten in der Nacht ist und ich es nicht mitbekomme, dann musst Du schon frueher aufstehen! …oder spaeter…. Na, wie auch immer.

Egal, ich dachte der Fotografen Nachwuchs muesste gefoerdert werden, stattdessen bin ich der Honk. Fuer die Anfaenger unter Euch: HONK ist ein Stilmittel und steht fuer Heute-Ohne-Neue-Karte! Das ist fuer Leute die geile Fotos nur ganz fuer sich allein machen und sie deshalb auch nicht speichern muessen! Jawoll!

Ok, nachdem ich nachmittags noch die Fotos vom Dach kopiert habe, hatte ich tatsaechlich vergessen die D3s nachzuladen, aber waere es mein Shooting an dem Abend gewesen und ich somit der Hauptfotograf haette ich meine Fototasche vorher 3 mal ueberprueft wie vor jedem Auftrag!

Es war schoen mal alle Facetten von Paddy kennenzulernen. Wenn er ein gutes Foto gemacht hat, dann hat er das mit entspannten Gesichtszuegen ausgedrueckt, a la: “Gut, war doch nicht noetig um Vorkasse zu bitten bevor ich das Paerchen zur Rush hour auf eine 4 spurige Strasse gestellt habe”. Wenn mal was schief laeuft und er hinterher entdeckt, dass die D4 nur im jpg gespeichert hat… Naja, wie er schon geschrieben hat: Mein Apartment ist noch ganz und seine virtuell zugeschaltete Frau wird ihm die verbalen Entgleisungen bestimmt verzeihen.

Fazit: Es war ja schon eine kleine Genugtuung zu sehen, dass nachdem ich mir das Ding mit den fehlenden Karten geleistet habe (und ich haette bestimmt Ersatz dabei gehabt, aber bevor ich es ueberpruefen konnte hatte ich schon Paddy’s Karte in der Hand) nun auch Paddy sich was geleistet hat. Haette ich das aber so an dem Abend gesagt waere bestimmt doch noch was in meinem Apartment kaputt gegangen.

Fazit 2: Ja, ich gehoere auch zu denen die den Weissabgleich im RAW ignorieren, aber das koennte sich nun durchaus aendern ;o)

Anbei nun das Making Of Material. Die letzten Beiden sind mein persoenliches Bonus Material!

PS: meine D3s hat erst nach der 100. Aufnahme angezeigt, dass sie im Demo Modus ist. Ich schwoearrrr!

 

 

Christian - May 8, 2012 - 5:30 AM

wow . . gerade die Bilder 11 & 12 sind als “nur making of” schon viel zu gut . . .

Annette - May 8, 2012 - 5:45 AM

Klasse Bilder, mir gefällt vorallem der Wechsel des Schärfepunktes sehr gut.

Hendrik - May 8, 2012 - 8:52 AM

Na so eine freundliche Gegendarstellung kann man doch locker hinnehmen. Denke mal solche Geschichten sind dann aber auch die, die nach Jahren noch bei diversen Bierseeligen Abenden herausgeholt werden – und das zu Recht. Die Bilder sind auch sehr gut geworden, an der Stelle kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen.

Patrick W. - May 8, 2012 - 1:35 PM

Der Paddy hat aber schon “krass” abgenommen, wie #2 zeigt. ;-)

Elmar - May 8, 2012 - 1:53 PM

Man achte Im Bild auf dem Mann rechts neben Paddy. Der Blick ist genial :)

Elmar - May 8, 2012 - 1:55 PM

Ich meinte Bild 17! Hatte ich ebend nicht geschrieben, leider nur gedacht.

f a c e b o o k